Bodenloser Topfenkuchen: Emseea-Rezept zum Nachbacken

Beim Emseea gibts ab und zu den puren Topfengenuss - einen bodenlosen Topfenkuchen, der schmeckt, wie ein Topfenkuchen schmecken soll.. Schaut zwar aus wie eine Topfentorte, gehört bei uns aber trotzdem zu den hausgemachten Kuchen.

Rezept für bodenlosen Topfenkuchen

Und für Genießer, die diesen Topfentraum aus Omas Rezeptbuch im Gasthaus verpasst haben, hier das ganz einfache Rezept zum Nachbacken...

Zutaten für den Topfenkuchen

  • 175 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Saft einer Zitrone
  • 3 Packungen Topfen ( je 250 g)
  • 1 Becher Creme fraiche (zu Omas Zeiten Sauerrahm)
  • 2 EL glattes Mehl
  • Rosinen nach Wunsch

Zubereitung 

Zuerst den Zucker mit den ganzen Eiern schaumig rühren und dann den Topfen dazurühren. Vanillezucker, Zitronensaft und Creme fraiche einmengen. Zum Schluss 2 Esslöffel glattes Mehl unterheben, nach Wunsch eine oder zwei Handvoll Rosinen in die   Topfenmasse einrühren.

Die Topfenmasse (ist ziemlich flüssig) in eine gefettete und mit Mehl bestäubte, kleine Springform füllen und mit Heißluft bei 160° C ca. 55 Minuten goldgelb backen.

Kuchen kann nach dem Auskühlen zum Verschönern mit Staubzucker bestreut werden - muss aber nicht sein, ist ja ein Topfen- und kein Zuckerkuchen.

Falls nur eine große Springform zur Verfügung steht, sollten die Zutaten-Mengen erhöht (z.B. x 1,5 oder doppelt) werden, weil sonst der Topfenkuchen etwas zu niedrig wird. Ist zwar nur eine optische Sache, die keine Auswirkung auf den fantastischen Geschmack hat, aber bekannterweise isst ja immer auch das Auge mit...

 Übrigens:   In die Topfenmasse kann man auch verschiedene, klein geschnittene Früchte einrühren - z.B. Mandarinen, Pfirsiche, Heidelbeeren, Kiwis oder was auch immer. In diesem Fall wird aus dem bodenlosen Topfenkuchen halt ein Topfen-Früchte-Kuchen.

Gutes Gelingen!

Emseea Topfenkuchen