Fantaschnitten: Emseea-Rezept zum Nachbacken

Die Kult-Limo Fanta kennt eigentlich jeder - wird weltweit immerhin mehr als 130 Millionen Mal täglich getrunken. Ob die köstlichen Fantaschnitten ebenfalls so bekannt sind, ist allerdings nicht überliefert. Aber wahrscheinlich nicht - wer macht schon einen Kuchen mit einer Orangenlimonade? Wir vom Emseea zum Beispiel. Hier das einfach Rezept für Mehlspeistiger, die vielleicht einmal etwas anderes probieren wollen...

Emseea-Fantaschnitten

Mit welchen Früchten die Fantaschnitten zubereitet werden, ist übrigens Geschmackssache. Wir vom Emseea finden, dass klein geschnittene Ananas aus der Dose am erfrischendsten schmecken.  Das können aber auch Pfirsiche sein, Mandarinen oder was auch immer...

Und ob der Blechkuchen am Schluss mit Kokos bestreut wird, hängt ebenfalls von den eigenen Vorlieben ab. Die Fantaschnitten "funktionieren" jedenfalls auch mit Zimtzucker, mit Kakao oder aber auch mit Mandelplättchen. Aber ehrlich: Kokos und Ananas passen bei diesem sommerlichen Cremekuchen einfach am besten zusammen...

Zutaten

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100 ml Öl
  • 1/8 l Fanta Orange
  • 300 g glattes Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • Saft einer halben Zitrone

Für die Creme

  • 2 Becher Schlagobers
  • 1 Becher Rahm (250 g)
  • 1 Becher Joghurt (259 g)
  • 75 g flüssiges Kandisin
  • 1 große Dose Ananas
  • ca. 100 g Kokosette (Kokosflocken zum Bestreuen)

Zubereitung der Fantaschnitten

Für die Fantaschnitten die ganzen Eier, den Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig rühren. Öl, Fanta und Zitronensaft unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, langsam zum Teig hinzufügen und alles zusammen wirklich gut mixen.

  • INFO: Weil der Teig trotz Öl und Fanta ziemlich fest bleibt, macht es in diesem Fall Sinn, auf das Trennen der Eier zu verzichten. Ein steif geschlagener Eischnee würde sich nämlich nur unnötig schwer unter den festen Teig heben lassen.

Teig auf das - zum Beispiel mit Rama - befettete und mit Mehl bestaubte Blech streichen. Teigmasse gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Heißluft) ca. 20 Minuten goldgelb backen. Kuchenteig auskühlen lassen.

Für die Fantaschnitten-Creme zuerst die Ananas aus der Dose auf einem Küchensieb gut abtropfen lassen und in kleine Stückchen schneiden. Den überschüssigen Saft am besten gleich trinken.

  • Zwei Becher Schlagobers steif schlagen. Rahm, Joghurt und flüssiges Kandisin in einer Schüssel vermischen, die klein geschnittenen Ananas dazu geben und alles gut verrühren. Zum Schluss das geschlagene Obers unterheben.
  • Den ausgekühlten Kuchen vom Blech auf eine geeignete Unterlage stürzen - entweder auf ein ausreichend großes Brett oder am besten gleich in eine Blechkuchen-Transportbox.
  • Die Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen und zum krönenden Abschluss mit Kokosflocken bestreuen.
Emseea-Fantaschnitten
Emseea-Fantaschnitten
Emseea-Fantaschnitten
Emseea-Fantaschnitten
Emseea-Fantaschnitten
Emseea-Fantaschnitten

 Übrigens:   Dieser cremig-saftige Blechkuchen ist nicht nur im Sommer ein Genuss - weil es ja auch Früchte aus der Dose gibt, können die Fantaschnitten das ganz Jahr über auf der persönlichen Speisekarte stehen.

Gutes Gelingen!